Stubbi Oberwasser Trio & Wolf Prayer & Surfing Horses

Stubbi Oberwasser Trio - Bankrock
„Wer nichts erwartet, wird auch nicht enttäuscht.“ – Nie war dieser Satz falscher als beim Stubbi Oberwasser Trio. (Musikalische) Erwartungen zu zerstören ist schließlich die vom Innenminister vorgeschriebene Leitkultur des sieben- bis neunköpfigen Trios. Was soll man auch von einer Rockbandbesetzung mit Bläsern, Percussion und einer Ananas erwarten? Eine populistische Inszenierung der Suche nach einem Genre ist jedenfalls nur die 7,5-wichtigste Aufgabe der Band, die mit ihren beiden bisherigen Alben „Kannibalismuskritik“ und „Bei Anruf Ananas“ Achtungserfolge in der umfangreichen saarländischen Kulturbourgeoisie vermerken konnte. Immerhin nur ganz knapp nach der Aufgabe, das Helene-Fischer-Monopol des ZDF zu zerschlagen (#niewieda)

wolf prayer - Desert Rock
Fuzzy sounds fresh from the beautiful southwest area of Germany.
https://www.youtube.com/watch?v=3ZJ4bs_4oaU

Surfing Horses - Indie
Chillout Surfer Power

Blessed Hellride & Crossplane

Blessed Hellride - Heavy Rock
Nach ihrer Show mit Motorjesus wird es Zeit diese Band nochmal als Headliner zu setzen. Tonnenschwere Gitarrenriffs, knallige Grooves, martialische Gesänge: In der Welt von Blessed Hellride gibt es weder Schwachheiten noch halbherzige Kompromisse. Ganz im Gegenteil: Die fünfköpfige Band aus Trier prügelt ihren Adrenalin-befeuerten Heavy Rock mit einer Leidenschaft aus der Hüfte, die keine Wünsche offenlässt und in Punkto Professionalität und stilistischer Ausrichtung namhafte internationale Vorbilder besitzt.

Crossplane - Pure Rock´n´Roll!
Eine breitbeinige und direkte Ansage der Essener Höllenhunde, die definitiv Diesel im Blut haben!
Beweise für diese Authentizität haben sie 2017 mit ihren fast 50 Shows zur Genüge geliefert. Der typische CROSSPLANE Sound lebt von der rotzigen Attitüde des Punks gepaart mit rohem Rock, der für die Straße gemacht ist, sowie Metal Einschüben und einer gehörigen Portion Groove inklusive. Diese hochprozentige Mixtur bestimmt natürlich auch das Geschehen auf dem neuen Album „Backyard Frenzy“, das von Waldstreet & Denroad (u.a. Grip Inc., Sodom, Moonspell) sowie Frontröhre Marcel „Celli“ Mönnig produziert wurde und am 24.02.2017 über 7Hard erschienen ist.

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 10€ VVK//12€ AK

The Damn Truth

The Damn Truth - Rock 'n' Roll
The Damn Truth schaffen es den Rock 'n' Roll-Spirit der 70er in die Neuzeit zu holen. Ihre unverwechselbare Mischung aus Classic-Rock und der Energie der Indieszene Montreals ergibt einen Sound der gleichzeitig Erinnerungen weckt und trotzdem frisch und neu klingt.

https://www.youtube.com/watch?v=LN9rZ6IcJE8

BULLET + Support

BULLET - Heavy Metal
Bullet, das ist Heavy-Metal der alten Schule. Headbangermusik vom feinsten, Gitarren-Soli und eine unverwechselbare Stimme.
Die raue und ehrliche Musik verschaffte ihnen 2009 einen Supportslot für AC/DC vor 55.000 Menschen und einige Auftritte auf den namhaftesten Festivals in Europa (u.a. Rock am Ring, Wacken und Graspop). Diese Band hat im wahrsten Sinne des Wortes Dreck gefressen und daraus musikalisches Gold gemacht, was sie nun mit dem programmatischen Albumtitel dokumentiert. „Die neuen Songs handeln vom Leben on the road, von Freiheit, Abenteuer und den unendlichen Spaß einer leidenschaftlichen Metal-Band“, erklärt Hampus Klang. Diese Lust am Musikerleben hört man aus jeder einzelnen Note, sei es der temporeiche Opener ´Speed And Attack` im klassischen NWOBHM-Stil, die mächtige Singalong-Hymne ´Fuel The Fire` oder der cool groovende Midtempo-Track ´Wildfire`, den AC/DC hätten kaum überzeugender komponieren können.

Bullet - Ain't Enough
https://www.youtube.com/watch?v=jSPUkvjaiBs

Support: TBA

Einlass: 19.00 Uhr
Eintritt: VVK 18€ / AK 21€
Tickets vorerst nur Online unter www.studio-30.de/tickets oder eventbrite.de